SMS über das Internet verschicken

Bei manchen Handy-Flatrates sind SMS (vorwiegend in andere Netze) nicht kostenlos. Ebenso hat sich die SMS als solche zu einem wichtigen und vorteilhaften Kommunikationsmedium entwickelt. Doch wie spart man hier bei auch komplexeren Dialogen über diesen Weg bares Geld? Man bedient sich der Bequemlichkeit der Computertastatur und des Vorteils, ohne weitere Kosten seinem SMS-Gegenüber Nachrichten über das Internet versenden zu können. Im Folgenden werden willkürlich einige und nicht alle Anbieter nebeneinander gestellt, die dieselbe Dienstleistung zur Verfügung stellen – Auswahl und Reihenfolge sind nicht im Sinne einer Wertung aufgelistet.


Was leistet ein kostenloser Internetdienst für den Versand von SMS im verbraucherfreundlichen Idealfalle?

Doch zunächst sollte die optimale Struktur der kostenlosen SMS online beschrieben werden: Man sollte im Absendeformular grundsätzlich eine Antwortmöglichkeit angeben können – entweder die eigene Handynummer oder auch eine E-Mail. So kann der Empfänger von seinem Handy direkt antworten. Ein weiteres wichtiges Moment ist die Bestätigungsnachricht: Entweder per E-Mail oder per Handy sollte auch der Absender umgehend nach erfolgtem und erfolgreichem Versand eine Nachricht hierüber erhalten. Ebenfalls sollte darauf geachtet werden, dass mindestens 120 Zeichen, jedoch idealerweise auch 160 Zeichen möglich sind. Grundsätzlich gilt: Technisch kann jeder Anwender (unter Nutzung auch verschiedener kostenloser SMS-Dienste online) seinen vollständigen SMS-Verkehr völlig ohne Gebühren täglich über das Internet abwickeln. Anbieter, die auf diesem Weg Kosten in Rechnung stellen, sind in ihrer Leistung identisch und somit für einen wirtschaftlich denkenden Verbraucher uninteressant.

Optionen des Marktes für kostenlose Internet-SMS – einige Beispiele

Auf der Seite 0815sms.com können rund um die Uhr SMS versandt werden. Das Maximum der Zeichen liegt hier bei 140 – ebenso wie bei 5vor12.de oder hammerpage.de. 160 Zeichen jedoch sind bei catsms.de, sms-heaven.de, mufa.de und auch smsbar.de möglich. Auch auf 123 Zeichen (gastroguide.de) oder sogar nur 120 (kostenlose-kreditkarte.de) können sich Anbieter beschränken – unter Hinzunahme eigener Werbung.

Viele weitere Seiten bieten den kostenlosen SMS-Versand an – es ist jedem Anweder überlassen, zwischen den Anbietern beliebig oft zu wechseln. Insbesondere, wenn man sich zeitweilig (auch nur im angrenzenden) Ausland befindet, lohnt es sich ohne Frage, über eine deutsche Webseite einem deutschen Empfänger eine frei SMS zu senden.

Hinterlasse einen Kommentar

Name: (erforderlich)

eMail: (erforderlich)

Website:

Kommentar: