Archiv für Oktober, 2012

Wohnung gestalten aber wie?

Endlich geschafft! Mit dem Um- oder Einzug in eine neue Wohnung beginnt ein neues Leben. Noch gleicht die neue Wohnung einem unbeschriebenen Blatt Papier, das erst mit Leben erfüllt sein will. Neue Möbel müssen her, jungfräuliche Wände wollen verziert, die einzelnen Räume mit Leuchten ins rechte Licht gerückt werden. Es gibt vieles zu beachten, wenn man seine Wohnung neu gestalten möchte.

Schmucke Wände

Für alle, die Lust auf Abwechslung haben und öfter mal etwas Neues ausprobieren möchten, sind Wandtattoos die perfekte Möglichkeit, Wände zu verzieren. Die Auswahl ist riesig und umfasst die unterschiedlichsten Designmotive – von Retro bis Pop. Wer mag, kann sich auch Sprüche und Zitate als Sticker an die Wand kleben. Der große Vorteil der Wandtattoos liegt in der einfachen, unkomplizierten Handhabung. Die Sticker lassen sich schnell aufkleben und ganz leicht wieder entfernen.

(CC BY 2.0) by tapetenpics - flickr.com

Comeback eines Klassikers

Die Fototapete aus den 70er-Jahren feiert ihre Renaissance. Früher der Hit im Partykeller, erobert sie heute auch das Wohnzimmer. Besonders beliebt sind Motive, die Skylines internationaler Metropolen zeigen, sowie Natur- und Landschaftsmotive. Wer gerne selbst fotografiert und sein eigenes Bild in XXL bewundern will, kann eigene Fotos hochladen und als Tapete realisieren. Fototapeten gibt es auch als selbstklebende Variante.

Farben von klassisch bis modern

Ein spektakulärer Effekt lässt sich mit Farbe erzielen. Bei der Farbenwahl kommt es neben der persönlichen Vorliebe auf einige Grundregeln an. Warme Farben wie Rot, Orange oder Curry vermitteln Wärme und Energie und stehen Küche und Wohnzimmer gut zu Gesicht. Kalte Farben wie Blau in allen Schattierungen wirken entspannend und elegant und passen perfekt ins Schlafzimmer. Nicht alle Wände eines Zimmers müssen in einer Farbe gestrichen sein. Oft genügt es, nur eine Wand in einer auffälligen Farbe zu streichen. Der Effekt: Die Wand wird zum Blickfang und bildet einen spannenden Hintergrund für die Möbel. Beim Kombinieren von mehreren Farben ist es sinnvoll, innerhalb einer Farbfamilie zu bleiben.

Lauter Lichtblicke

Ob Deckenfluter, Bodenspots oder die klassische Stehlampe – Leuchten gibt es in allen erdenklichen Variationen. Um die Wohnung perfekt auszuleuchten, sollten Lampen in verschiedenen Formen und Lichtstärken im Raum verteilt werden. Lichtinseln lassen eine behagliche Stimmung entstehen.

Wellness für die ganze Familie direkt vor der Tür

© Aamon - Fotolia.com

Wellness für die ganze Familie. Wo kann man das mehr finden, als im heimischen Schwimmbad? Die Kinder und den Mann nehmen, um beim Schwimmen Spaß haben. Während die Kleinen im Wasser tollen, lassen die Eltern sich bei einer entspannenden Massage oder in der Sauna verwöhnen. Danach gibt es ein tolles Essen und anschließend den bunten Spaß im Wellentreiben. Wellnessartikel gibt es viele. Aber eine einfache Info, was schon im Alltag oder eben nicht im Urlaub im Luxushotel helfen kann, nicht.

Wellness vor der Tür

Zu Hause können wir ebenso gut entspannen, wie im Urlaub. Zugegeben: Urlaub ist was anderes. Wir haben nicht ständig die gewohnte Umgebung kombiniert mit dem Alltagstrott vor der Tür. Aber auch zu Hause gilt es, Entspannung zu finden. Wellness pur für die ganze Familie. Ein Wellnessartikel für die Sinne kann zum Beispiel nicht nur auf der Terrasse genossen werden, sondern wir nehmen uns die Fahrräder, packen den Rucksack, in dem sich das Picknick befindet auf den Rücken und radeln durch die heimischen Wälder. Jede Region hat etwas zu bieten. Ob es Wandertouren oder Fahrradtouren sind, Spaziergänge oder den Nachmittag in bunten Cafés. Wir können uns bezaubern lassen und das jederzeit. Wellness ist einfach dazu da, um vom Alltag zu entspannen. In Wellnessartikeln unterstützen oft Hot Stone Massagen, Urlaube für Romantiker und Bergreisen. Was ist aber mit Familien, die sich das nicht leisten können? Zu Hause gibt es daher auch viel zu entdecken. Gemeinsames Kochen, die Stadttour oder die Museumstour oder auch der tolle Badeschaum vom schicken Parfumhaus direkt im Badewasser mit einem prima Duft. Auch das kann Wellness sein und kostet wesentlich weniger, als gleich mit der ganzen Kinderschar in den Urlaub zu fahren. All das bietet Wellness.

Wunderwelten

Probieren wir es einfach aus, werden wir merken, dass es ein sehr guter Trost auch dann ist, wenn wir eigentlich in den Urlaub fahren wollten, es aber nun nicht können. Wellness zu Hause. Einfach mal ausprobieren.

Der Winter naht, was erwartet den Modetrend?

Schnee, Kälte, starke Winde: Das erwartet der Deutsche vom Winter. Doch neben diesen eher unangenehmen Naturgewalten gibt es in der kältesten Jahreszeit natürlich auch noch ein paar angenehmere Erscheinungen. Das allweihnachtliche Shopping gehört sicherlich dazu.

(CC BY 2.0) by poolie - flickr.com

Weiße Weihnacht, weiße Kleidung? Mitnichten!

Traditionell werden die Farben im Winter dunkler, anstatt heller. Dominieren im Herbst noch saftiges Grün, erdiges Braun, oder auch ein leicht dunkles Blau, so wandeln sich diese Farben im Winter zu ganz dunklem Grau oder Blau, während das Braun komplett verschwindet. Zudem ändert sich die favorisierte Oberbekleidung: statt luftiger Hemden gibt es schwere Pullover, oder – diesen Winter wieder stark im Kommen – Strickjacken. Trotzdem wird sowohl die Kleidung nicht zu unförmigen Klötzen: Auch in der kommenden Saison setzt sich der Trend zur Taillierung weiter durch. Das sorgt dafür dass die Winterkleidung trotz ihrer dicken Stoffe, und trotz der Wärme, die sie gibt, nicht unförmig am Träger hängt, sondern im Gegenteil seine Körperformen gefälliger aussehen lässt.
Doch neben wärmenden Jacken gibt es im Winter vor allem einen Trend: die Mütze. Mützen, meist aus Wolle gearbeitet, schützen die kälteempfindlichste Region des Menschen: seinen Kopf. Über 60 Prozent der Wärme werden über den Kopf abgegeben, daher ist gerade hier der Kälteschutz besonders wichtig. Doch die Mütze ist nicht nur eine Mütze. Gerade kommenden Winter sind Mützen im Retrodesign angesagt. Das bedeutet, die wärmende Kopfbedeckung für Damen und Herren kommt mit Bommel auf der Spitze, sowie herunterklappbaren Ohrschützern in die Kaufhäuser. Die Stoffe sind auch nicht nur einfach-einfarbig, sondern meist in mehreren Farbtönen gehalten, um zumindest auf dem Kopf der winterlichen Eintönigkeit zu trotzen.

Kaufrausch im Winter

Doch die Orte, an denen es die Wintertrends gibt, sind meist gut besucht. So wird gerade zur Weihnachtszeit mehr üblich verkauft, wobei hier aber auch das Angebot am größten ist. Auch Geschenke für die Kinder sind da sicherlich dabei. Denn gerade zur Weihnachtszeit gibt es in jedem Geschäft eine große Auswahl verschiedenster Produkte. Einen Einkauf in dieser friedlichsten aller Jahreszeiten sollte sich daher nicht nur nicht vermeiden lassen, er sollte im Gegenteil sehnsüchtig erwartet werden. Denn nirgendwo sonst erlebt der winterliche Einkäufer so viel Freuden wie hier.

Ein besonders Geschenk

(CC BY 2.0) by M Glasgow - flickr.com

Etwas ganz besonders soll es sein. Ein Geschenk, an das man sich noch nach Jahren erinnert, von wem es war und zu welchem Anlass. Das Geschenk, an welches man sich beim Anschauen erinnert, wie viele Gedanken sich diese Person bei der Wahl des Geschenks gemacht hat.

Nicht nur ein Geschenk.

Ein T-Shirt, ein Bademantel, ein Kissenbezug oder eine Kinderdecke sind so gesehen recht schöne Geschenkideen. Es ist jedoch viel persönlicher, es besticken zu lassen. Zur Geburt des Babys den Namen, zum Hochzeitstag eine Liebeserklärung oder zum Geburtstag einen witzigen Spruch. Gerne werden diese Geschenke auch nach Jahren rausgesucht und bewundert. Es ist etwas ganz besonders und individuelles.

Was ganz besonders

Bei der Geburt des ersten Kindes geben sich die Eltern viel Mühe alles richtig zu machen. Dem Ungeborenen möchte man am liebsten das Teuerste und Schönste kaufen. Das Baby soll sich abheben und etwas ganz besonders sein. Doch teuer muss es nicht sein. Kleinigkeiten im Detail sind etwas Wunderbares. Auf die Decke oder das Spucktuch den Namen sticken lassen. Über diese Kleinigkeiten freut sich das Baby auch nach Jahren, denn so ein Geschenk bleibt ein Leben lang.
Dem Liebsten hat man schon alles geschenkt und weiß nicht, was es dieses Jahr zum Geburtstag sein soll. Ist auf dem Schlafanzug der Name des Liebsten oder der Liebsten, schläft es sich doch gleich viel schöner, denn irgendwie ist auch so die Person ganz nah. Auch wenn man doch getrennt ist.

Nicht nur Name oder Spruch können auf bestimmte Textilien bestickt werden auch Motive und Bilder. Auf stickunddesign.com gibt es eine breite Auswahl im Sortiment mit lustigen Motiven. Ein Geschenk kann etwas ganz kleines sein, doch wenn der Name oder ein Lieblingsspruch gestickt ist, ist dann doch für einen etwas ganz Großes.