Archiv für April, 2011

Fast Food für Kinder

Fast Food für Kinder hört sich erstmal wahrscheinlich nach einem Widerspruch an, aber das muss nicht sein. Denn es gibt auch gesundes Fast Food. Gerade in den letzten Jahren hat sich das Bewusstsein der meisten Menschen den Lebensmitteln gegenüber gewandelt. Wir essen heute bewusster und gesunder. Und natürlich gilt das auch für Kinder. Denn hier haben die Eltern ja noch relativ viel Einfluss darauf, was gegessen wird. Deshalb schauen viele Eltern darauf, den Kleinen nicht zu viel Zucker und allgemein Süsses und Schweres zu geben. Aber gerade die süssen, salzigen und fettigen Speisen mögen Kinder natürlich oft am liebsten. Deshalb ist es oft ein Spagat für Eltern, ihre Kinder gut aber trotzdem so dass diese es mögen zu ernähren.

Pizza für Kinder kann hier ideal sein. Kinder lieben Pizza und Kinder lieben auch den Lieferservice. Denn das Bestellen im Internet macht einfach Spaß, mit ein paar Mausklicks ist das Essen bestellt und kommt bald schon nach Hause. Für Kinder gibt es übrigens auch kleine Pizzen, so dass nicht so viel übrig bleiben muss, denn eine große Pizza ist für Kinder of zu viel. Kinder lieben es, in einem Gericht viele Zutaten auf einmal essen zu können und auf der Pizza essen viele Kinder auch gerne Gemüse. Und das frische Gemüse, dass die Pizzabäcker verwenden, ist sehr gesund und voller Vitamine. So kann Fast Food für Kinder zu echtem Gesund-Essen werden! Da stört dann auch der Käserand nicht viel, den viele Kinder so mögen! Bei Kindern muss man eben Kompromisse machen, denn nur mit Rohkost kann man Kindern nicht kommen. Hier muss es die perfekte Mischung sein, Weiterlesen »

Kindersitze auch im Mietwagen

Wer im Urlaub einen Mietwagen bucht und mit Kindern unterwegs ist, möchte diese genauso sicher wie daheim auf einem Kindersitz unterbringen. In manchen Ländern ist das nicht vorgeschrieben, daher sind auch Mietwagenverleiher bisweilen nur unzureichend auf diesen Anspruch eingerichtet. Eine Alternative kann das Mitführen des eigenen Kindersitzes sein.

Kindersitz mitbuchen

Schon bei der Buchung des Mietwagens sollten Sie selbstverständlich nach Kindersitzen und Babyschalen fragen. Viele Autoverleiher bieten das an, allerdings nicht alle. Zudem gibt es zwischen einzelnen Ländern große Unterschiede, die vor allem durch das nationale Verkehrsrecht bestimmt werden. Sollten Sie keine verbindliche Zusage für einen Kindersitz im Mietwagen erhalten, nehmen Sie Ihren eigenen Kindersitz auf jeden Fall mit. Gut eingestellt sind generell alle internationalen Mietwagenfirmen. Sie bieten den Kindersitz gegen unterschiedliche Aufpreise an. Zwei bis drei Euro pro Tag sind angemessen, bisweilen werden auch etwa sieben bis zehn Euro verlangt. In jedem Fall sollte der Kindersitz von daheim aus mitgebucht werden. Damit stellen Sie sicher, dass der Sitz zum gewünschten Mietwagenmodell passt und verfügbar ist. Vor Ort könnten Sie Probleme bekommen, insbesondere in Ländern mit weniger strengen Sicherheitsvorschriften als in Deutschland üblich. Kleinere Vermieter betrachten den Kindersitz bisweilen als überflüssigen Luxus. Bei Babyschalen kann das Angebot besonders dürftig ausfallen. Sollte Ihr Baby also unter 9 Monate alt sein, müssen Sie sich in jedem Fall vorab erkundigen, ob die Babyschale verfügbar ist. Weiterlesen »