Mit dem Fahrrad die heimische Natur entdecken

Ein Fahrrad zu besitzen ist nicht nur in Holland Gold wert

Der Eine macht es aus gesundheitlichen Gründen, der andere um etwas mit der Familie zu unternehmen. Entscheidend bei beiden Aspekten ist einfach, dass jeder überhaupt etwas unternimmt. Es soll der Gesundheit gut tun und den Stoffwechsel ankurbeln. Die frische Luft um die Nase wehen lassen, sorgt für eine gute Immunisierung und Abwehraufbau gegen mögliche Infekte. Die frische Luft hilft auch gerade bei Kopfschmerz und Migräne geplagt. Natürlich nicht, wenn die Schmerzen da sind, sondern als Prophylaxe. Etwas für die Gesundheit tun zu können, ist Gold wert.

Fahrradtour

photo credit: Dani Alvarez Cañellas via photopin cc

Abenteuer vor der Haustür

“Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah!” Schon viele haben es für sich entdeckt und schwingen sich mit dem gesamten Anhang auf das Fahrrad und erkunden ökologisch die nächste Umgebung. Nehmen sich als Ziel einen nahen Badeweiher oder auch einen guten Biergarten, wo man eine anständige Brotzeit machen kann. Für unterwegs werden ausreichend Ruheplätze gesucht, oder schöne Ausflugsorte, die in der nächsten Umgebung liegen und sicher einige aus der Familie noch nie gesehen haben. Es ist häufig heute festzustellen, dass die entferntesten Orte mehr bekannt sind, als die heimatlichen Gefilde. Das Abenteuer beginnt schon damit, dass es nicht ganz so leicht ist, alle unter einen Hut zu bekommen. Aber letztlich zählt das gemeinsame Erleben.

Fahrradtouren beim Gemeindeamt

Viele Gemeindeämter halten mittlerweile so wie Wanderkarten auch Karten mit Fahrradtouren in die nächste Gemeinde-Umgebung bereit. Meist genügt ein kleiner Anruf und es wird einem die Karte zu gestellt oder zur Abholung bereit gelegt. An sonst ist man auch so freundlich und gibt einem Tipps, wo man sich im Internet darüber informieren kann. Mit ein paar passenden Schlagworten ist dazu Einiges zu finden. Es liegt ja oft eher an der eigenen und der familiären Motivation, bis man sich aufrafft, um eine solche Tour zu machen.

Wenn einer eine Fahrradtour macht, dann hat er auch viel zu erzählen

Oft werden die kleinen Dinge im Leben in ihrer Wirksamkeit unterschätzt. Oft tauchen die in den Erinnerungen nach Jahren präsenter auf, als irgendwelche großen Unternehmungen. In einer solchen Gemeinschaft sich selbst erleben, kann einen eigenen Reiz haben.

Auf Angeltour im Winter

Auf Angeltour im Winter

(CC BY 2.0) by Tregde Feriesenter via Flickr.com

Angeln ist ein schöner Sport, bei dem sich der Angler ausspannen kann, was sich natürlich nicht auf das Hochseeangeln bezieht. Im Allgemeinen wird in küstenfernen Gegenden in Seen oder Flüsse geangelt, in denen auf bestimmte Fischarten gegangen wird. Angelseen werden mit den unterschiedlichsten Fischen bestückt, wie zum Beispiel mit Karpfen. Wer an Flüssen angelt, weiß natürlich, welche Fische sich da tummeln, die mit bestimmten Ködern gefangen werden können. Es gibt beispielsweise auch bekannte kleine Flüsse oder Bäche, in denen Forellen oder andere Edelfische geangelt werden, die sehr schmackhaft sind.

Ein besonderer Angelspaß ist das Angeln im Winter, wenn der Angler durch ein Loch im Eis Fische fangen möchte. In der kalten Jahreszeit ist es natürlich nicht so leicht, an die Fische zu kommen. Man muss schon einiges über das Verhalten der Fische wissen und das richtige Angelzubehör haben, wenn man erfolgreich sein möchte. Die Fische fressen bei kaltem Wetter weniger und halten sich tiefer im See oder im Fluss auf, da dort das Wasser, im Gegensatz zum Sommer, wärmer ist. Wenn ein Kunstköder, wie z.B. ein Wobbler benutzt wird, sollte der Platz vorher angefüttert werden. Die Angelschnur wird auch beim Eisfischen entsprechend der Fischart benutzt.

 

Auf Angeltour im Winter, Eisloch bohren

(CC BY-SA 2.0) by m.prinke via Flickr.com

Wichtig ist natürlich die Kleidung des Anglers, der sich auf das Eis wagen will. Das Angeln macht nur Spaß, wenn man nicht friert und zittert. Warm anziehen ist also notwendig, das heißt, nach dem Zwiebelprinzip mehrere Sachen übereinander zu ziehen. Mit der Angelschnur in der Hand kann man sich schnell Erfrierungen an den Fingern holen, wenn nicht die richtigen Handschuhe getragen werden. Mit kalten Fingern lässt sich auch ein Wobbler nicht an den Angelhaken setzen. Schuhe sind ebenfalls wichtig, da der Angler lange auf einer kalten Fläche steht und die Kälte von unten in die Beine kommt. Also nicht nur das richtige Angelzubehör mitnehmen, sondern ebenfalls warmes Schuhwerk und dicke warme Socken anziehen.

Der Winter verlangt einiges Wissen von einem Angler, wenn er erfolgreich sein will. Warm anziehen ist ja klar, aber wo findet man die Fische. Beim Anfüttern sollte man sich Zeit lassen, damit die Fische sich an die Futterstelle gewöhnen. Dann kann auch ein Kunstköder verwendet werden, der über der Futterstelle schwimmt.

Wohnung gestalten aber wie?

Endlich geschafft! Mit dem Um- oder Einzug in eine neue Wohnung beginnt ein neues Leben. Noch gleicht die neue Wohnung einem unbeschriebenen Blatt Papier, das erst mit Leben erfüllt sein will. Neue Möbel müssen her, jungfräuliche Wände wollen verziert, die einzelnen Räume mit Leuchten ins rechte Licht gerückt werden. Es gibt vieles zu beachten, wenn man seine Wohnung neu gestalten möchte.

Schmucke Wände

Für alle, die Lust auf Abwechslung haben und öfter mal etwas Neues ausprobieren möchten, sind Wandtattoos die perfekte Möglichkeit, Wände zu verzieren. Die Auswahl ist riesig und umfasst die unterschiedlichsten Designmotive – von Retro bis Pop. Wer mag, kann sich auch Sprüche und Zitate als Sticker an die Wand kleben. Der große Vorteil der Wandtattoos liegt in der einfachen, unkomplizierten Handhabung. Die Sticker lassen sich schnell aufkleben und ganz leicht wieder entfernen.

(CC BY 2.0) by tapetenpics - flickr.com

Comeback eines Klassikers

Die Fototapete aus den 70er-Jahren feiert ihre Renaissance. Früher der Hit im Partykeller, erobert sie heute auch das Wohnzimmer. Besonders beliebt sind Motive, die Skylines internationaler Metropolen zeigen, sowie Natur- und Landschaftsmotive. Wer gerne selbst fotografiert und sein eigenes Bild in XXL bewundern will, kann eigene Fotos hochladen und als Tapete realisieren. Fototapeten gibt es auch als selbstklebende Variante.

Farben von klassisch bis modern

Ein spektakulärer Effekt lässt sich mit Farbe erzielen. Bei der Farbenwahl kommt es neben der persönlichen Vorliebe auf einige Grundregeln an. Warme Farben wie Rot, Orange oder Curry vermitteln Wärme und Energie und stehen Küche und Wohnzimmer gut zu Gesicht. Kalte Farben wie Blau in allen Schattierungen wirken entspannend und elegant und passen perfekt ins Schlafzimmer. Nicht alle Wände eines Zimmers müssen in einer Farbe gestrichen sein. Oft genügt es, nur eine Wand in einer auffälligen Farbe zu streichen. Der Effekt: Die Wand wird zum Blickfang und bildet einen spannenden Hintergrund für die Möbel. Beim Kombinieren von mehreren Farben ist es sinnvoll, innerhalb einer Farbfamilie zu bleiben.

Lauter Lichtblicke

Ob Deckenfluter, Bodenspots oder die klassische Stehlampe – Leuchten gibt es in allen erdenklichen Variationen. Um die Wohnung perfekt auszuleuchten, sollten Lampen in verschiedenen Formen und Lichtstärken im Raum verteilt werden. Lichtinseln lassen eine behagliche Stimmung entstehen.

Wellness für die ganze Familie direkt vor der Tür

© Aamon - Fotolia.com

Wellness für die ganze Familie. Wo kann man das mehr finden, als im heimischen Schwimmbad? Die Kinder und den Mann nehmen, um beim Schwimmen Spaß haben. Während die Kleinen im Wasser tollen, lassen die Eltern sich bei einer entspannenden Massage oder in der Sauna verwöhnen. Danach gibt es ein tolles Essen und anschließend den bunten Spaß im Wellentreiben. Wellnessartikel gibt es viele. Aber eine einfache Info, was schon im Alltag oder eben nicht im Urlaub im Luxushotel helfen kann, nicht.

Wellness vor der Tür

Zu Hause können wir ebenso gut entspannen, wie im Urlaub. Zugegeben: Urlaub ist was anderes. Wir haben nicht ständig die gewohnte Umgebung kombiniert mit dem Alltagstrott vor der Tür. Aber auch zu Hause gilt es, Entspannung zu finden. Wellness pur für die ganze Familie. Ein Wellnessartikel für die Sinne kann zum Beispiel nicht nur auf der Terrasse genossen werden, sondern wir nehmen uns die Fahrräder, packen den Rucksack, in dem sich das Picknick befindet auf den Rücken und radeln durch die heimischen Wälder. Jede Region hat etwas zu bieten. Ob es Wandertouren oder Fahrradtouren sind, Spaziergänge oder den Nachmittag in bunten Cafés. Wir können uns bezaubern lassen und das jederzeit. Wellness ist einfach dazu da, um vom Alltag zu entspannen. In Wellnessartikeln unterstützen oft Hot Stone Massagen, Urlaube für Romantiker und Bergreisen. Was ist aber mit Familien, die sich das nicht leisten können? Zu Hause gibt es daher auch viel zu entdecken. Gemeinsames Kochen, die Stadttour oder die Museumstour oder auch der tolle Badeschaum vom schicken Parfumhaus direkt im Badewasser mit einem prima Duft. Auch das kann Wellness sein und kostet wesentlich weniger, als gleich mit der ganzen Kinderschar in den Urlaub zu fahren. All das bietet Wellness.

Wunderwelten

Probieren wir es einfach aus, werden wir merken, dass es ein sehr guter Trost auch dann ist, wenn wir eigentlich in den Urlaub fahren wollten, es aber nun nicht können. Wellness zu Hause. Einfach mal ausprobieren.

Der Winter naht, was erwartet den Modetrend?

Schnee, Kälte, starke Winde: Das erwartet der Deutsche vom Winter. Doch neben diesen eher unangenehmen Naturgewalten gibt es in der kältesten Jahreszeit natürlich auch noch ein paar angenehmere Erscheinungen. Das allweihnachtliche Shopping gehört sicherlich dazu.

(CC BY 2.0) by poolie - flickr.com

Weiße Weihnacht, weiße Kleidung? Mitnichten!

Traditionell werden die Farben im Winter dunkler, anstatt heller. Dominieren im Herbst noch saftiges Grün, erdiges Braun, oder auch ein leicht dunkles Blau, so wandeln sich diese Farben im Winter zu ganz dunklem Grau oder Blau, während das Braun komplett verschwindet. Zudem ändert sich die favorisierte Oberbekleidung: statt luftiger Hemden gibt es schwere Pullover, oder – diesen Winter wieder stark im Kommen – Strickjacken. Trotzdem wird sowohl die Kleidung nicht zu unförmigen Klötzen: Auch in der kommenden Saison setzt sich der Trend zur Taillierung weiter durch. Das sorgt dafür dass die Winterkleidung trotz ihrer dicken Stoffe, und trotz der Wärme, die sie gibt, nicht unförmig am Träger hängt, sondern im Gegenteil seine Körperformen gefälliger aussehen lässt.
Doch neben wärmenden Jacken gibt es im Winter vor allem einen Trend: die Mütze. Mützen, meist aus Wolle gearbeitet, schützen die kälteempfindlichste Region des Menschen: seinen Kopf. Über 60 Prozent der Wärme werden über den Kopf abgegeben, daher ist gerade hier der Kälteschutz besonders wichtig. Doch die Mütze ist nicht nur eine Mütze. Gerade kommenden Winter sind Mützen im Retrodesign angesagt. Das bedeutet, die wärmende Kopfbedeckung für Damen und Herren kommt mit Bommel auf der Spitze, sowie herunterklappbaren Ohrschützern in die Kaufhäuser. Die Stoffe sind auch nicht nur einfach-einfarbig, sondern meist in mehreren Farbtönen gehalten, um zumindest auf dem Kopf der winterlichen Eintönigkeit zu trotzen.

Kaufrausch im Winter

Doch die Orte, an denen es die Wintertrends gibt, sind meist gut besucht. So wird gerade zur Weihnachtszeit mehr üblich verkauft, wobei hier aber auch das Angebot am größten ist. Auch Geschenke für die Kinder sind da sicherlich dabei. Denn gerade zur Weihnachtszeit gibt es in jedem Geschäft eine große Auswahl verschiedenster Produkte. Einen Einkauf in dieser friedlichsten aller Jahreszeiten sollte sich daher nicht nur nicht vermeiden lassen, er sollte im Gegenteil sehnsüchtig erwartet werden. Denn nirgendwo sonst erlebt der winterliche Einkäufer so viel Freuden wie hier.

Ein besonders Geschenk

(CC BY 2.0) by M Glasgow - flickr.com

Etwas ganz besonders soll es sein. Ein Geschenk, an das man sich noch nach Jahren erinnert, von wem es war und zu welchem Anlass. Das Geschenk, an welches man sich beim Anschauen erinnert, wie viele Gedanken sich diese Person bei der Wahl des Geschenks gemacht hat.

Nicht nur ein Geschenk.

Ein T-Shirt, ein Bademantel, ein Kissenbezug oder eine Kinderdecke sind so gesehen recht schöne Geschenkideen. Es ist jedoch viel persönlicher, es besticken zu lassen. Zur Geburt des Babys den Namen, zum Hochzeitstag eine Liebeserklärung oder zum Geburtstag einen witzigen Spruch. Gerne werden diese Geschenke auch nach Jahren rausgesucht und bewundert. Es ist etwas ganz besonders und individuelles.

Was ganz besonders

Bei der Geburt des ersten Kindes geben sich die Eltern viel Mühe alles richtig zu machen. Dem Ungeborenen möchte man am liebsten das Teuerste und Schönste kaufen. Das Baby soll sich abheben und etwas ganz besonders sein. Doch teuer muss es nicht sein. Kleinigkeiten im Detail sind etwas Wunderbares. Auf die Decke oder das Spucktuch den Namen sticken lassen. Über diese Kleinigkeiten freut sich das Baby auch nach Jahren, denn so ein Geschenk bleibt ein Leben lang.
Dem Liebsten hat man schon alles geschenkt und weiß nicht, was es dieses Jahr zum Geburtstag sein soll. Ist auf dem Schlafanzug der Name des Liebsten oder der Liebsten, schläft es sich doch gleich viel schöner, denn irgendwie ist auch so die Person ganz nah. Auch wenn man doch getrennt ist.

Nicht nur Name oder Spruch können auf bestimmte Textilien bestickt werden auch Motive und Bilder. Auf stickunddesign.com gibt es eine breite Auswahl im Sortiment mit lustigen Motiven. Ein Geschenk kann etwas ganz kleines sein, doch wenn der Name oder ein Lieblingsspruch gestickt ist, ist dann doch für einen etwas ganz Großes.

Gesundes Essen lecker anrichten

Ausgewogene Ernährung für die ganze Familie

Heutzutage wird die Wahl unserer Mahlzeiten beeinflusst durch Faktoren wie Stress, Hektik und unterschiedliche Arbeits- oder Schulzeiten. Allzu oft neigen wir dazu, zu ungesundem Essen zu greifen, weil es laut der allgemeinen Meinung einfach schneller und einfacher zuzubereiten ist. Besonderen Einfluss auf unser Essverhalten haben die Fast Food-Ketten und die zahlreichen Dönerbuden.

(CC BY 2.0) by Like_the_Grand_Canyon – flickr.com

Alternativen aber kein Ersatz

Natürlich sind diese Lokale sehr gute Alternativen, wenn einmal zum Kochen keine Zeit bleibt, oder man schlicht und einfach Lust auf die dort angebotenen Speisen hat. Völlig ersetzen sollte man die hausgemachten Gerichte damit aber nicht. Eine ausgewogene Ernährung fördert die Gesundheit der Familie und ist somit eminent wichtig. Sowohl für Kinder als auch für Erwachsene ist es unerlässlich, auf gesunde Ernährung zu achten, um dauerhaft gesund zu bleiben.Das Problem dabei ist, dass besonders bei Kindern oftmals eine gewisse Abneigung gegen verschiedenste Gemüsesorten besteht. Auch bei der Wahl zwischen Obst und ungesunden Süßigkeiten wird wohl in den meisten Fällen zum Schokoriegel oder zu den Knabbereien gegriffen.

Kreativität ist gefragt

Abhilfe gegen diesen Umstand kann man sich eigentlich nur mit etwas Kreativität verschaffen. Anfangs ist die Umstellung auf einen ausgewogenen Ernährungsplan sicher eher zeitaufwendig und umständlich. Der anfängliche Zusatzaufwand lohnt sich allerdings mit Sicherheit, denn man fördert die Gesundheit der Familie.
Zum Umstieg sollte man verschiedenste Kochbücher durchstöbern und auch im Internet nach gesunden Rezepten suchen.
Um gesündere Speisen zu servieren, muss man nicht gleich alle Essensgewohnheiten über den Haufen werfen. Auch jene Speisen, die eigentlich als Dickmacher gelten, können oftmals so umgestaltet werden, dass sie unsere Gesundheit fördern.
Um Kindern ausgewogene Ernährung näher zu bringen, reicht oft schon die richtige “Verpackung”. Ein gutes Beispiel hierfür ist die Lasagne, die sich überraschenderweise sehr nahrhaft gestalten lässt. Führt man Kinder Schritt für Schritt an Obst und Gemüse heran und versucht nicht, ihnen diese Nahrungsmittel aufzuzwingen, kann das wahre Wunder bewirken.

Auswirkungen auf den Alltag

Eine Ernährungsumstellung wirkt sich auf das Verhalten und das Leistungsvermögen vieler Menschen aus. Durch die ausgewogene Ernährung ist es möglich, mehrere Stunden am Stück aktiv und konzentriert zu bleiben und dadurch mehr Arbeit mit weniger Anstrengung zu verrichten. Bewusstere Ernährung hat einen positiven Einfluss auf die gesamte Lebensqualität und ist somit äußerst empfehlenswert. Erste Verbesserungen kann man bereits nach kurzer Zeit spüren, für einen Langzeiteffekt sollte man aber auf jeden Fall zu einem alltagstauglichen Ernährungsplan greifen.

Baumhaus bauen

Jedes Kind und auch einige Erwachsene lieben ein Baumhaus und würden gerne eins im Hinterhof bauen. Auch Familien ohne einen Baum, der groß genug ist, um ein Baumhaus darauf zu errichten, können ein Bausatz für ein frei stehendes Baumhaus kaufen und sich diesen Traum erfüllen. Ob in einem Baum, als Teil einer Spielanlage oder frei stehend, ist ein Baumhaus ein relativ einfaches Familienprojekt. Aber weil es fast so viele Arten von Baumhäusern wie es Arten von Bäumen gibt, sollten einige allgemeine Richtlinien beachtet werden, wenn es um den Bau ein Baumhaus geht.

(CC BY 2.0) by CoreForce – flickr.com

1. Stellen Sie zunächst sicher, dass Sie einen sehr schönen, robusten und sicheren Baum für den Bau des Baumhauses in Erwägung ziehen. Ein idealer Baum hat dicke, stabile Zweige, die viel Gewicht tragen können und die horizontal wachsen (parallel zum Boden). Der Baum muss ebenfalls über Wurzeln verfügen, die tief in den Boden gehen. Der Baumstamm muss außerdem sehr stark sein, und er sollte keine Krankheiten oder Parasiten besitzen, die ihn schwächen könnten.

2. Planen Sie Ihr Baumhaus so genau wie möglich, indem Sie es auf Millimeterpapier mit den realen Messungen des Baumes zeichnen. Eine akkurate Planung Ihres Baumhauses vermeidet Enttäuschungen, weil dies oft garantiert, dass Ihr Design funktionieren wird. Bauanleitung gibt es im Internet oder Sie können einen Bausatz bei Ihrem lokalen Baumarkt kaufen. Später folgt das Einrichten von innen und weitere Dekodetails.

3. Kaufen Sie wenn möglich alle benötigten Materialien auf einmal ein. Dies verhindert, dass sie vielleicht am Ende nicht genügend Werkzeug, Schrauben und Muttern besitzen, um das Projekt abzuschließen.

4. Platzieren Sie eine Strickleiter an den Baum oder nageln Bretter an den Stamm, damit diese als Stufen dienen können. Auf diese Weise können Sie leichter auf den Baum klettern und Ihre Arbeit in seinen Zweigen verrichten.

5. Sollten Sie nur die Basis des Baumes verwenden, vergewissern Sie sich, dass der Baum dick und stabil ist. Für ein frei stehendes Baumhaus hingegen können Sie entweder ein Fundament gießen oder eine vierseitige Grundlage nach eigenen Plänen erstellen.

6. Bauen Sie ebenfalls Geländer im Baumhaus, aber die Räume zwischen den Geländern sollten nahe genug beieinander sein, sodass der Kopf eines Kindes nicht durchpasst.

7. Sie können auch einige Außenmöbel, wie Plastikstühle, zum Baumhaus hinzuzufügen. Aber vergewissern Sie sich immer danach, wie viel Gewicht auf den Zweigen liegt, denn Sie wollen ja nicht, dass ein Zweig umknickt und sich jemand verletzt.

Patente schützen uns vor Billigspielzeug

“Nur Original ist legal”, so ein Sprichwort aus dem Volksmund. Dies trifft tatsächlich auf Entwicklungen und Produkte zu, die mittels eines Patentrechtes vor einem Plagiat geschützt werden und den alleinigen Vertrieb der Ware oder Dienstleistung zugesichert bekommen. Das Patentrecht ist dabei in der heutigen Gesellschaft vor allem in der Wirtschaft von zentraler Bedeutung.

Die Grenzen der Patentierbarkeit
Die Patentierbarkeit kodifiziert, inwieweit eine geistige Leistung patentiert werden kann oder der Gesellschaft zugänglich gemacht werden muss. Allgemein gilt, dass reine Erfindungen sowie wissenschaftliche und mathematische Konzepte vom Patentrecht ausgeschlossen werden, während neue Geschäftsmethoden und Produkte einen besonderen Urheberschutz erhalten. Eine Grauzone stellt derzeit das Internet dar, bei dem das Kopieren und Vervielfältigen von Musik, Literatur und Film als Selbstverständlichkeit erachtet wird. Für die Regelung des Patentrechtes im Internet ist vor allem das Werteverständnis der heutigen Gesellschaft entscheidend. Die Rechtsanwaltskanzlei BBS bietet zu diesem Thema einen interessanten Artikel auf der Plattform http://bbs-law.de/patentrecht/ an.

Von den Kosten bis zur Wirkung
Zwar ist der Erfinder einer geistigen Leistung generell vor einem Plagiat durch das Urheberrecht geschützt, allerdings ist dieses vor allem für internationale Unternehmen, die am kapitalistischen Konkurrenzkampf teilnehmen, nicht ausreichend. Entsprechend belaufen sich die Kosten, für einen Patentanspruch einer Privatperson auf eine dreistellige Summe, während bei internationalen Patenten die Gebühren für die Anmeldung und Veröffentlichung mehrere Tausend Euro in Anspruch nehmen. Der Schutz dauert anschließend maximal 20 Jahre an und beginnt mit der Publikation des Patentblattes. Alternativ zum Patent kann auch ein Gebrauchsmuster angefordert werden. Dieses ist mit einem geringeren bürokratischen Aufwand verbunden, kann allerdings auch nur einen begrenzten Schutz garantieren.

Die Bedeutung des Patentschutzes
Das Patentgesetz besteht aus 147 Paragrafen und spielt in der sozialen Marktwirtschaft eine unerlässliche Rolle. Denn nur, wenn Unternehmen mit dem Anspruch auf ein Produkt rechnen können, werden sie in Forschung und Entwicklung investieren. Sobald das Konzept des Patentschutzes seine Wirkung verliert, wird der Markt auf internationaler Ebene nicht mehr konkurrenzfähig sein.

Wie das Arbeitsrecht Eltern schützt – eine Übersicht

Der besondere Kündigungsschutz für Schwangere ist bei den meisten (werdenden) Eltern ausreichend bekannt. So genießen Schwangere bis zum 4. Monat nach der Geburt einen besonderen Kündigungsschutz. Dieser gilt auch in der Probezeit und kann selbst innerhalb von 2 Wochen rückwirkend geltend gemacht werden. Darüber hinaus schützt der Gesetzgeber Eltern durch weitere Vorschriften auf verschiedenen Gebieten.

Elternzeit
So haben Eltern während der Elternzeit, d.h. bis zur Vollendung des 3. Lebensjahres des Kindes, Anspruch auf unbezahlte Freistellung. In dieser Zeit ruht das Arbeitsverhältnis. Der Antrag auf Elternzeit muss spätestens 7 Wochen vor deren Beginn beim Arbeitgeber eingereicht werden. Der Elternteil, der die Elternzeit nach dem Mutterschutz in Anspruch nimmt, kann bis zur Vollendung des 1. Lebensjahres des Kindes Elterngeld beantragen. Ebenso kann ein Elternteil seine wöchentliche Arbeitszeit in diesem Zeitraum auf bis zu max. 30 Wochenstunden beschränken. Mit Ende der Elternzeit hebt aber der alte Vertrag und damit die ursprüngliche Wochenarbeitszeit wieder auf. Sollten Sie also auch weiterhin nur in Teilzeit arbeiten wollen, müssen Sie rechtzeitig mit Ihrem Arbeitgeber eine entsprechende Vereinbarung finden.

Kinderkrankheiten
Die Frage, wie lange Berufstätige bei ihrem kranken Kind zu Hause bleiben dürfen, ist leider gesetzlich nicht eindeutig geregelt. Hier heißt es im BGB nur vage, dass Eltern “für eine verhältnismäßig nicht unerhebliche Zeit” für die Betreuung ihrer kranken Kinder der Arbeit verbleiben können. In der Rechtsprechung hat sich mittlerweile ein Richtwert von 5 Arbeitstagen für Kinder unter 8 Jahren herausgebildet. Das bedeutet aber noch lange nicht, dass der Arbeitgeber diesen Arbeitsausfall auch bezahlen muss. Schlimmstenfalls gilt der alte Grundsatz “ohne Arbeit kein Lohn”.

Kinderfreundlicher Gesetzgeber
Obwohl sich Deutschland mittlerweile sehr um eine familienfreundliche Gesetzgebung bemüht, sind vor allem in älteren Gesetzen die speziellen Rechte von Eltern nicht oder nicht eindeutig geregelt. Dazu kommen die oft widersprüchlichen Interessen von Eltern, Arbeitgebern, Krankenkassen usw. Im Zweifel bleibt nur, sich kurz bei einem Anwalt seines Vertrauens oder im Internet, z.B. unter http:/www.heldt-zuelch.de/2011/07/21/arbeitszeugnis-was-ist-zu-beachten/ zu informieren.